Anselm Friedrich Groß von Trockau

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anselm Friedrich Groß von Trockau auf Tüchersfeld und Kohlstein (* 23. April 1727; † ?) war Domdechant und Stifter mehrerer Stiftungen.
Die Grosen v. Trockaw, Siebmachers Wappenbuch, 1605

Leben

Anselm Friedrich Groß von Trockau studierte Theologie und wurde Geistlicher. Er stiftete während seines Lebens

  • 1803 als Domdechant zu Eichstätt einen Betrag von 15.000 fl. zur schulischen Ausbildung und Erziehung der Kinder von Gleisenau und für Lesungen von Messen in der Schlosskapelle Gleisenau.
  • 1822 den Betrag von 4.500 fl., aus dessen Erträgnissen bis 1826 der Schulhalter Mendel zu Trockau seine Bezüge erhielt.
  • 1815 testamentarisch den Betrag von 15.000 fl. zum Unterhalt eines Schlossgeistlichen an der Schlosskapelle, welche auch den Bewohnern des Ortes Trockau und den umliegenden Orten offenstand.

Literatur

  • Georg Steffel: Ein Beitrag zur Familiengeschichte der Freiherrn Groß von Trockau. In: Archiv für Geschichte von Oberfranken, Bayreuth: Historischer Verein für Oberfranken e.V., 2007

Siehe auch