Baunach

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baunach
Ortstyp Stadt
Landkreis Bamberg
Regierungsbezirk Oberfranken
Bundesland Bayern
Kfz-Kennzeichen BA, früher EBN
Höhe 298 m über NN
Fläche 30,98 km²
Einwohner 3.981 (2009)
Bevölkerungsdichte
Gemeindekennzahl 09471115
Anschrift Bamberger Straße 196
96148 Baunach
Telefon 09544 299-0
Telefax 09544 299-20
E-Mail poststelle@vg-baunach.de
Webseite http://www.vg-baunach.de
1. Bürgermeister Ekkehart Hojer (CBB)

Baunach ist eine Stadt im Landkreis Bamberg im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Baunach liegt am gleichnamigen Flüsschen, das einige Kilometer weiter in den Main mündet. Ferner fließen Lauter und Itz durchs Stadtgebiet.

Politik

Baunach ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Baunach, der Gemeinden Gerach Lauter und Reckendorf

Bürgermeister

  • Ekkehard Hojer (CBB)

Gemeinderat

  • CCB - 6 Sitze
  • CSU - 5 Sitze
  • SPD - 4 Sitze
  • CWU - 1 Sitz

Wappen

Erstmals erhielt die Stadt Baunach durch Fürstbischof Anton von Rotenhan am 15.7.1447 ein Wappen: „Drei Wasserläufe und ein Hecht, der mit dem Kopf nach oben schaut.“

Eine Farbgebung dieses Wappens ist nicht überliefert; erst unter Fürstbischof Johann Philipp von Gebsattel wurde dies festgelegt: 3 silberne Bäche auf rotem Grund, belegt von einem Hecht in Gold.

Die drei Bäche versinnbildlichen die Flüsse Baunach, Lauter und Main, der Hecht steht für den Fischreichtum der Flüsse.

Ortsteile

Städtepartnerschaften

  • Bad Lausick in Sachsen, seit dem 6.10.1990.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Heimatmuseum, Burgstraße 2

Vereine

Freiwillige Feuerwehren

  • FF Baunach
  • FF Daschendorf
  • FF Dorgendorf
  • FF Priegendorf
  • FF Reckenneusig

Vereine von A-Z

  • Anglerverein Baunach u.U. e.V.
  • Arbeitskreis Heimatmuseum
  • Baunacher Freundeskreis
  • Baunacher Werbegemeinschaft (BWG)
  • BRK-Zug Baunach
  • Caritasverein St. Oswald e.V.
  • CBB - Christliche Bürgerschaft Baunach
  • CSU-Ortsverband Baunach
  • CSU-Frauen-Union Baunach
  • DJK Priegendorf e.V.
  • Dorfgemeinschaft Reckenneusig
  • 1. FC Baunach 1911 e.V.
  • FC Bayern München Fanclub Baunach 2001
  • Frankenbund Ortsgruppe Baunach
  • Förderverein zur Restaurierung der Magdalenenkapelle Baunach e.V.
  • Freundschaftsbund Baunach
  • Gesangverein Baunach
  • Junge Union
  • Just for Ouzo
  • K.A.B. Baunach
  • Kapellenverein Godeldorf/Godelhof e.V.
  • Katholiuscher Deutscher Frauenbund
  • Musikverein Sendelbachtaler Musikanten
  • Neighbour-Club Dorgendorf-Priegendorf e.V.
  • Orchester des Gesangvereins
  • Reservistenkameradschaft Baunach
  • Schnupferverein Dorgendorf
  • Schnupferverein Reckenneusig
  • Seniorenclub Baunach
  • SPD-Ortsverein Baunach
  • Sportkegelclub Baunach e.V.
  • Stammtisch „Dynamite"
  • Stammtisch No-Problem
  • Stammtischverein „Gallier"
  • Tennisclub Baunach e.V.
  • VdK Ortsverband Baunach
  • VdK Priegendorf
  • Verein für Obst- und Gartenpflege
  • Wanderclub Baunach e.V.
  • Wasserwacht Ortsgruppe Baunach

Sehenswertes

  • Obleyhof, der 1385 erstmals urkundlich erwähnt wurde und im Besitz des Bamberger Domkapitels war.
  • Pfarrkirche St.-Oswald
  • Magdalenenkapelle
  • Zehntscheune
  • "Der Schächer", eine kleine Kapelle mit Holzkreuz aus dem Jahre 1520. Sie liegt auf dem Weg zur ehemaligen Richtstätte
  • Altes Rathaus, genannt Schloss Schadeck
  • Das Fürstbischöfliche Amtsschloss
  • Die „Hölzernen Männer“, ein Eichenholztor mit zwei Männern.
  • Jugendheim damals "Kinderbewahranstalt", erbaut 1911 als Stiftung des Tierarztes Dr. Max Schmitt (* 10. Januar 1864 in München; † 30. November 1902 in Baunach), es wurde bis 1976 als Kindergarten und seit der Renovierung im Jahr 1986 wieder als Jugendheim genutzt.
  • Ruine Stufenburg


Regelmäßige Veranstaltungen

  • Kirchweih
  • Altstadtfest
  • Magdalenenmarkt
  • Weihnachtsmarkt,
  • 2006 Einführung des Rock-my-Ass-Festival.(Dieses darf aber nicht mehr stattfinden.)

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

  • Bahn: Baunach liegt an der Lokalbahn Bamberg-Breitengüßbach-Ebern.
  • Auto: Baunach ist über die Bundesstraße 279 an das Fernstraßennetz angebunden.

Ansässige Unternehmen

  • Brauerei Sippel, mit einem Ausstoß von etwa 350 Hektolitern pro Jahr eine der kleinsten Brauereien der Welt. Seit 2010 geschlossen.
  • Brauerei zum Löwen, diese stellte ihren Betrieb 1987 ein.
  • Baunacher Brauhaus, diese Brauerei braut seit 1989 nicht mehr

Personen

Söhne und Töchter der Gemeinde

  • Hl. Überkum

Literatur

Einzelnachweise

Siehe auch

Weblinks

Karte

<googlemap lat="49.984786" lon="10.849257" zoom="14">49.985576, 10.850017, 96148 Baunach, Kreis Bamberg (Ofr.)</googlemap>[[Kategorie:Adelssitz