Belfern

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

<player align="right" width="300" thumb= AudioButton.jpg>Neibelfern.mp3 | So klingt's auf Fränkisch</player>Belfern häufig auch mit dem Zusatz „nei-“ oder „los-“ bedeutet im Fränkischen etwa, dass pauschal über etwas geschimpft wird, ohne die genauen Hintergründe zu kennen. Es wird ähnlich verwendet wie das hochdeutsche Wort „poltern.“

Beispiel

Steht z.B. ein Auto auf einem Behindertenparkplatz, schimpft der Franke gerne los, auch wenn er noch gar nicht nach dem Ausweis hinter der Windschutzscheibe geschaut hat: „Mou etz der Depp dou aafm Behinderdnbarkblatz steh?“ Daraufhin seine bessere Hälfte: „Desweeng brauchsd etz ned glei losbelfern, schau hald erschd ob der an Ausweis drinner lieng hat.“

Oder der Mann kommt ins Wohnzimmer und kommentiert ungefragt das Fernsehprogramm seiner Frau: „Wos schaust'n etz dou widder für an Quatsch?“ Daraufhin Sie: „Wos moust etz du dou scho widder neibelfern? Du wasst doch goar ned, um was dass geht.“

Siehe auch