Feuchtwangen

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuchtwangen
Ortstyp Stadt
Bundesland Bayern
Regierungsbezirk Mittelfranken
Landkreis Ansbach
KFZ-Kennzeichen AN, früher FEU
Postleitzahl 91555
Telefonvorwahl 09852
Anschrift Kirchplatz 2

91555 Feuchtwangen

Telefon 09852 904-0
Telefax 09852 904-200
E-Mail info@feuchtwangen.de
Webseite http://www.feuchtwangen.de
1. Bürgermeister Patrick Ruh (CSU)

Die Stadt Feuchtwangen liegt in Mittelfranken im Landkreis Ansbach ist eine Festspielstadt und liegt an der Romantischen Straße. Seit dem Jahr 2000 auch Sitz einer Bayerischen Spielbank

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Nachbargemeinden

Geschichte

Erstmals drei Jahre nach dem Tod Kaiser Karl des Großen († 814) wird das Benediktinerkloster Feuchtwangen erwähnt. Das Kloster wurde um 1195 in ein Chorherrnstift umgewandelt. Als Stadt wird sie zwischen 1150-1178 erhielt der Ort von Friedrich I. Barbaraossa die Stadtrechte und wird 1241 als Reichsstadt benannt. Die Stadt fällt 1376 an die Burggrafen von Nürnberg. Durch Übereignung des Markgrafentums Ansbach an Preußen fällt auch Feuchtwangen 1791 an das Königreich Preußen. Die Neuaufteilung Deutschlands durch Napoleon I. Bonaparte, Kaiser von Frankreich macht Feuchtwangen bayrisch. Die Stadt erhält ein Landgericht, ein Amtsgericht und ein Bezirksamt. Im Jahr 1972 verliert Feuchtwangen den Sitz des Landratsamtes durch Auflösung des Landkreises Feuchtwangen. Durch die Gebietsreform schließen sich 10 Gemeinden der Stadt Fechtwangen an.


Politik

Orte der Gemeinde


Städtepartnerschaften

  • Lana in Südtirol
  • Morhange in Lothringen

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Schranne mit einer Sammlung alter Feuerwehrgeräte
  • Kleine Galerie
  • Fränkisches Museum
  • Sängermuseum

Sehenswertes

Architektonisches

  • Marktplatz („Festsaal Frankens“) mit barockem Röhrenbrunnen
  • Kreuzgangssspiele
  • Romanischer Kreuzgang
  • Evangelische Stiftskirche
  • Handwerkerstuben
  • Johanniskirche
  • Taubenbrünnlein
  • Moderne Architektur: Bayerische Spielbank

Parks und Erholungsanlagen

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Kreuzgangsspiele

Vereine

Freiwillige Feuerwehren

  • Freiwillige Feuerwehr Feuchtwangen

Vereine von A-Z

  • 1. FC-Nürnberg-Fanclub-Clubfreunde Feuchtwangen
  • Arbeiterwohlfahrt Feuchtwangen
  • Arbeitsgemeinschaft für Heimatgeschichte
  • Artenreiches Land - Lebenswerte Stadt
  • ADAC - Automobilclub Feuchtwangen 1928
  • Bayerischer Bauernverband
  • Boxclub Feuchtwangen e. V.
  • Briefmarkenfreunde Dinkelsbühl-Feuchtwangen
  • Brieftaubenverein Zeisig Feuchtwangen und Umgebung
  • BRK Seniorenclub
  • Bündnis 90 / Die Grünen
  • Bund Naturschutz, Ortsgruppe Feuchtwangen/Schnelldorf
  • CSU Ortsverband
  • Deutscher Alpenverein, Sektion Feuchtwangen
  • Deutsche Amateurradioclub
  • Diakonisches Werk - Innere Mission
  • EC-Feuchtwangen - Jugendbund für Entschiedenes Christentum
  • Ehemalige Angehörige/Freundeskreis Fernmeldebereich 72
  • Evangelische Landjugend Krapfenau
  • Evangelischer Gemeindeverein e.V.
  • Evangelischer Verein für Gemeindediakonie
  • Evangelisches Bildungswerk Feuchtwangen
  • FDP - Ortsverband
  • Fischereiverein Feuchtwangen
  • Forstbetriebsgemeinschaft Feuchtwangen
  • Fotoclub Feuchtwangen
  • Freundeskreis des Gymnasiums Feuchtwangen e.V.
  • Gebietsverkehrswacht Feuchtwangen e.V.
  • Geflügelzuchtverein Feuchtwangen u. Umgebung v. 1902
  • Gesang- und Musikverein 1827 Feuchtwangen e.V.
  • Gewerbeverein Feuchtwangen - Spitze
  • Imkerverein 1884 Feuchtwangen
  • Jägervereinigung Feuchtwangen e.V.
  • Junge Union Feuchtwangen
  • JUSO AG
  • Kaninchenzuchtverein Feuchtwangen
  • Katholische Arbeitnehmerbewegung
  • Kegelverein Fichte
  • Kleine Galerie
  • Kulturverein der West-Trazien aus Griechenland
  • Landesverband des Bayer. Einzelhandels Ortsv. Feuchtwangen
  • Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen e.V. Ansbach
  • Liebenzeller Gemeinschaftsverband e.V.
  • Modelleisenbahnfreunde "Sulzach-Express" e.V.
  • Motorsportclub Feuchtwangen (MSC)
  • Obst- und Gartenbauverein Feuchtwangen
  • Oldtimerfreunde Feuchtwangen
  • Reiterfreunde Zehdorf
  • Reit- und Fahrverein Feuchtwangen und Umgebung e.V.
  • Schachclub 1911 Feuchtwangen e.V.
  • Schützengesellschaft 1459 Feuchtwangen
  • Schützengesellschaft - Abt. Bogenschießen
  • Siedlerverein Feuchtwangen
  • Skatclub "Kreuz As" Feuchtwangen
  • Sommerfühl e.V.
  • SPD-Ortsverein
  • Spielmanns- und Fanfarenzug "Markgräfliche Jäger" 1967
  • Sport- u. Freizeitgemeinschaft
  • Sudetendeutsche Landsmannschaft
  • THW Helfervereinigung e.V. Ortsverein Feuchtwangen
  • Tierschutzverein Feuchtwangen und Umgebung
  • Türkischer Kulturverein e.V.
  • Turn- und Sportverein 1861 Feuchtwangen e.V.
  • Unabhängige Bürgerschaft Feuchtwangen e.V.
  • VDK-Ortsverband Feuchtwangen
  • Verein für Volkskunst und Volkskunde e.V.
  • Verein Vergiss mein nicht e.V. - Verein für alleinstehende Menschen
  • Volkstanzfreunde Feuchtwangen
  • Wasserwacht Feuchtwangen

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

  • Bahn: Die Bahnlinie Dombühl-Nördlingen wird nur noch als Museumsbahn genutzt.
  • Auto: Feuchtwangen liegt an der Bundesstraße 25 sowie im Einzugsbereich der Autobahnen A6 und A7.

Bildung

  • BauAkademie
  • Grund-/Hauptschulen
  • Gymnasium
  • Musikschule
  • Realschule
  • VHS - Volkshochschule

Personen

Söhne und Töchter des Ortes

  • Mönch Froumund und Abt Wigo (16 Briefe aus dem Benediktiner-Kloster 991-995)
  • Walther von der Vogelweide (* um 1170 in Feuchtwangen (?); † um 1230 in Würzburg), Dichter von Sangsprüchen und Minneliedern

Literatur

  • Karl Bosl: Feuchtwangen und Walther von der Vogelweide. Sonderdruck aus Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, 1969, Band 32, Heft 3. Feuchtwangen: Landratsamt Feuchtwangen, 1969, S. 835-849
  • Die Feuchtwanger Briefe des Mönches Froumund aus dem 10. Jahrhundert. Eine Sammlung von Handschriften aus dem Salvatorkloster Feuchtwangen; aus Teil I der "Tegernseer Briefsammlung" / bearbeitet von Fritz Wünschenmeyer .... Feuchtwangen: Arbeitsgemeinschaft für Heimatgeschichte, 1988 124 S. (Feuchtwanger Heimatgeschichte; Band 1. Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft für Heimatgeschichte im Verein für Volkskunst und Volkskunde e.V. und des Stadtarchivs Feuchtwangen)
  • Dietrich Weiß: Aus der Geschichte der jüdischen Gemeinde von Feuchtwangen 1274 - 1938. Feuchtwangen: Arbeitsgemeinschaft für Heimatgeschichte, 1991, 139 S. (Feuchtwanger Heimatgeschichte; Band 3)
  • Werner Uhlich: Feuchtwangen. Geschichte einer fränkischen Stadt. Feuchtwangen: W. Uhlich, 2001, 263 S.
  • Chronik von Feuchtwangen [1818 bis 1846, mit einem Anhang von 1847 bis 1854 und Notizen zu den Jahren 1809, 1811, 1869, 1870]. Geführt von Christoph Schaefer. Bearbeitet von Willi Schürrlein. Feuchtwangen: Arbeitsgemeinschaft für Heimatgeschichte, 2004, 152 S., (Feuchtwanger Heimatgeschichte; Band 6)
  • Aliya Bohnsack: Feuchtwangen. Hrsg. im Auftrag der Stadt Feuchtwangen. Feuchtwangen: Stadt Feuchtwangen, 2007, ISBN 978-3-9803120-2-8
  • Klaus Leder: Hör ich eine Glocke läuten ... . Kirchen, Glocken und Turmuhren in Feuchtwangen. Hrsg.: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Feuchtwangen. Feuchtwangen: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Feuchtwangen, 2007, 249 S., ISBN 978-3-00-022849-0

Siehe auch

Weblinks

Karte

<googlemap lat="49.170313" lon="10.330753" zoom="13">49.167643, 10.33053, 91555 Feuchtwangen, Kreis Ansbach (Mfr.)</googlemap>