Frankenalb

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Frankenalb bezeichnen Geologen gemeinhin den fränkischen Teil des Juragebirges. Die jüngste Stufe des Schichtstufenlandes erstreckt sich von der Französischen Schweiz über die Schwäbische Alb bis zum Mainbogen bei Lichtenfels. Der fränkisch-bayerische Abschnitt der Alb wird in der Literatur häufig in die "Südliche" und "Nördliche" Alb eingeteilt. Die Südliche Alb umfasst im Wesentlichen das Gebiet des Naturparks Altmühltal und des Donautals. Die Nördliche Alb kann man mit dem Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst gleichsetzen. Vor allem in Nürnberg wird die Bezeichnung Frankenalb oft nur für das Naherholungsgebiet rund um Hersbruck (auch "Hersbrucker Schweiz") angewandt.