Fritz Erler

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Fritz Erler: Büste in der Eingangshalle der Erler-Klinik

Dr. Fritz Erler (* 5. September 1899 in Freiberg/Sachsen, † 10. September 1992 in Nürnberg) war ein Chirurg, der lange Jahre in Nürnberg wirkte. Er war der Gründer der Kliniken Dr. Erler.

Leben und Werk

Fritz Erler wuchs in Freiberg und Nürnberg auf. Er studierte Medizin in München und eröffnete 1926 in Neustadt an der Donau seine erste Praxis. Im Jahr darauf promovierte Fritz Erler und kehrte 1928 nach München zurück, als Assistenzarzt von Prof. Fritz Lange an der Orthopädischen Klinik München-Harlaching. 1932 wechselte er an die Berliner Charité, wo er bei Prof. Ferdinand Sauerbruch seine Facharztanerkennung als Orthopäde und Chirurg erhielt. 1935 ließ sich Dr. Erler in Nürnberg nieder. 1963 begründete er die „Kliniken Dr. Erler“ und 1987 die Dr.-Fritz-Erler-Stiftung, die sein Lebenswerk weiter führt.[1] Bei seinem Tod bedachte er die Universität Erlangen-Nürnberg als Alleinerben, die seither den mit 25.000,- € dotierten Dr.-Fritz Erler-Wissenschaftspreis vergibt.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Nürnberger Nachrichten, Sonderveröffentlichung vom 3. Mai 2013: „50 Jahre Kliniken Dr. Erler“
  2. Wikipedia: Fritz Erler (Mediziner)