Gügel (Scheßlitz)

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gügel, Wohnstätte in der Gemeinde Scheßlitz. Die Kapelle "St.Pankratius" ist eine katholische Filial- und Wallfahrtskirche in dessen Bereich auch das Mesnerhaus sich befindet. Liegt südöstlich des Verwaltungsortes Scheßlitz auf hoher Kalkstein-Felskuppe.

Auf dem Gügel steht die Wallfahrtskirche "St. Pankratius". Foto: Birgid Röder


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Östlich und in Sichtweite der Giechburg befindet sich an Stelle einer abgegangenen Burg eine erstmals 1384 erwähnte Burgkapelle. Im Jahr 1390 erwirbt das Hochstift Bamberg unter Fürstbischof Lamprecht von Brunn (reg. 1374-1398) die verfallene Burg und errichtet dort eine Kapelle. Die heute dort stehende Kirche stammt aus dem Jahr 1618 und ist unter Fürstbischof Johann Gottfried von Aschausen (reg. 1609-1622) errichtet worden.

Eine Löschwasserversorgung erhielt dieser Ort erst Anfang der 1960er-Jahre, durch Einsatz des damaligen MdB Emil Kemmer aus Bamberg.

Rundgang

Betritt man das Gotteshaus gleich gegenüber des Mesnerhauses gelangt man in eine untere Kapelle die ausgestattet ist mit Lourdes-Grotte und Gefallendenkmale. Über eine enge, teilweise in Fels gehauene Stiege gelangt man auf eine Empore über dieser unteren Kapelle, durch einen Felsstollen, in dem rechter Hand ein Heilig-Grab eingelassen ist kommt man wiederum über eine eiserne Rundtreppe in die obere lichtdurchflutete Kirche.

  • Hochaltar, ein seltener Spätrenaissanceaufbau mit einen Altarblatt des Malers Wolf Fugker
  • Beide Seitenaltäre entstanden um 1770
  • Chorgestühl aus dem Jahr 1608
  • an den Wänden die 14hl. Nothelfer aus der Erbauungszeit.
  • die klassizistische Kanzel kam infolge der Stilrestaurierung des Bamberger Domes 1836 auf den Gügel; desgleichen die
  • Orgelempore aus dem 18. Jahrhundert.

Verlassen Sie nach dem Rundgang das Gotteshaus durch den Haupteingang und Ihnen bietet sich ein herrlicher Blick auf die Giechburg.

Quellenangaben

  • Georg Dehio, BayernI Franken, 1979, Seite 333

Siehe auch

Weblinks