Hans Meiser

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Meiser (* 16. Februar 1881 in Nürnberg, † 8. Juni 1956 in München) war von 1933 bis 1955 Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Streit um Bischof Hans Meiser

Wie bei manchen seiner Zeitgenossen in gehobenen Positionen wurde nach 1945 auch das Wirken Hans Meisers im „Dritten Reich“ und davor untersucht.

Angeblich antisemitische Äußerungen Meisers aus dem Jahr 1926 führten zu einem heftigen Streit über seine Person und über den Namen der Bischof-Meiser-Straße in Nürnberg und München. Aufsehen erregte dabei Prof. Dr. Gotthard Jasper im Jahr 2006 mit einem Gutachten über Hans Meiser. Der Nürnberger Stadtrat hatte dies in Auftrag gegeben, weil über die Umbenennung der Bischof-Meiser-Straße diskutiert worden war. In einer Leserumfrage der „Nürnberger Zeitung“ stimmten rund 90 Prozent der Leser für die Beibehaltung der Bischof-Meiser-Straße .

SPD-Stadtrat Arno Hamburger setzte im Nürnberger Stadtrat gegen die Stimmen der CSU durch, dass die 1957 nach Bischof Hans Meiser benannte „Bischof-Meiser-Straße“ in „Spitalgasse“ umbenannt wurde, wie sie früher hieß. Hamburger bezeichnete Meiser als Antisemiten, der für die Auswirkungen des Rassenhasses mitverantwortlich sei.[1]

Auch in München ging es im Stadtrat um die Umbenennung der Meiserstraße. Die Münchener CSU sprach sich im Juli 2007 gegen die Umbenennung aus, die einer „absoluten Herabwürdigung der Person“ gleichkomme. Doch der Stadtrat beschloss am 18. Juli 2007 mit den Stimmen von SPD und Grünen, der Meiserstraße einen anderen Namen zu geben. CSU und FDP stimmten dagegen.[2] Hans Christian Meiser, ein Enkel des Landesbischofs, klagte daher erfolglos vor dem Verwaltungsgericht München gegen die Umbenennung der Meiserstraße. Er begründet seine Klage mit der „Verletzung des postmortalen Persönlichkeitsrechts“ seines Großvaters.[3]

Leben

Ehrungen

  • 1930 D. theol., Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Erlangen
  • 1949 Ehrenbürgerwürde der Stadt München
  • 1951 D.D., Doktorgrad der Theologie der Capitol University Columbus, Ohio
  • 1951 Ehrenbürgerwürde der Stadt Ansbach
  • 1955 Großes Bundesverdienstkreuz am Band, verliehen am 30. April 1955 von Bundespräsident Theodor Heuss
  • Bischof-Meiser-Straße in Ansbach
  • Hans-Meiser-Straße in Bayreuth
  • Hans-Meiser-Straße in Kulmbach
  • 1956 Meiserstraße in München, 2008 Umbenennung in Katharina-von-Bora-Straße[4]
  • 1957 Bischof-Meiser-Straße in Nürnberg, 2007 Umbenennung in Spitalgasse
  • Bischof-Meiser-Straße in Pfaffenhofen an der Ilm[5]
  • Bischof-Meiser-Straße in Pullach bei München
  • Hans-Meiser-Straße in Schwabach
  • Hans-Meiser-Straße in Weiden
  • 2008 Bischof-Meiser-Saal, Münchener Carolinenkirche

Publikationen

  • Warum liebe ich meine Kirche? Vortrag, gehalten am Jahresfest der Gesellschaft für innere und äußere Mission im Sinn der lutherischen Kirche. Ortsgruppe Nürnberg in der St. Aegidienkirche von Hans Meiser, Direktor des Predigerseminars Nürnberg. Neuendettelsau: Missionshaus Neuendettelsau, 1925, 16 S. (Neuendettelsauer Schriftenmission); 2. Auflage, 1926
  • „Das Reich muß uns doch bleiben“. Ein Jg. Evangelien-Predigten von Geistlichen der bayerischen Landeskirche hrsg. von Friedrich Boeckh. [Vorw.: Friedrich Boeck von Hans Meiser]. - 2., verb. Auflage. Ansbach: Brügel, 1931, XVI, 453 S.
  • Rede des Herrn Landesbischofs D. Meiser auf der außerordentlichen Tagung der bayerischen Landessynode am 23. August 1934, 1934, 2 Bl.
  • Rede des Herrn Landesbischofs auf der a.o. Tagung der Bayerischen Landessynode am 23. August 1934 / [Hans Meiser], 1934, 16 S.
  • „Wir aber sind nicht von deren, die da weichen!“ Meiser. München: Kaiser Verlag, 1934, 24 S. (Bekennende Kirche; Heft 22)
  • Christian Stoll: Der Deutsche Lutherische Tag von Hannover (2.-5.Juli 1935). Mit einem Geleitwort von Meiser. - München: Kaiser, Verlag, 1935, 64 S. (Bekennende Kirche; Ergänzungs-Heft 1 (zu Heft 31-32))
  • Das Wunder der Kirche. Vortrag. Meiser. Hannover: Eberhard, 1935, 11 S. (Schulungsblätter evangelischer Jungmannschaft; Heft 5)
  • Wir Pfarrer heute. Ansprache bei der Fünfzigjahrfeier des Württembergischen Pfarrvereins, Stuttgart, Ostermittwoch 16. April 1941. Meiser. Stuttgart: Quellverlag, 1941, 15 S.
  • Der Lutherische Weltbund Lund 1947. Berichte und Dokumente / Hrsg. für das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes von Meiser. Stuttgart: Evang. Verlags-Werk, 1948, 80 S.
  • Lob sei dir ewig, o Jesu! / Wilhelm Löhe. Abendandachten aus dem geistlichen Erbe Wilhelm Löhes zusammengestellt von A. Schuster. Mit einem Vorwort von Meiser. Neuendettelsau: Freimund-Verlag, 1949, 416 S.
  • Kurt Klein: Kirche und Staat. Eine Besinnung über das Problem „Kirche und Staat“, wie es auf der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes in Hannover in Erscheinung trat. Mit einem Geleitwort von Meiser. Berlin: Luther. Verlagshaus, 1953, 48 S. (Rufe in die Gemeinde; 8)
  • Fritz Meiser und Gertrude Meiser: Kirche, Kampf und Christusglaube. Anfechtungen und Antworten eines Lutheraners. Predigten, Ansprachen, Berichte und sonstige Verlautbarungen des Landesbischofs Hans Meiser. München: Claudius-Verlag, 1982, 280 S., ISBN 3-532-62008-1 (Klappentext: „Dieses Buch ist die erste zusammenfassende Veröffentlichung von Predigten, Ansprachen, Berichten und sonstigen Verlautbarungen des Landesbischofs D. Hans Meiser. Dadurch wird die Persönlichkeit des ersten bayerischen Landesbischofs, dem es schon kurz nach seiner Amtsübernahme aufgegeben war, den Kirchenkampf zu führen, besonders lebendig. Die Abschnitte dieses Kampfes werden durch die Äußerungen des Bischofs, die alle aufleuchtenden Wendepunkte behandeln, deutlich hervorgehoben. Das gleiche gilt für die kirchliche Entwicklung nach dem Krieg und für das politische und kriegerische Geschehen der Jahre von 1933 bis 1955. Es entsteht ein zeitdeckendes Bild über die Haltung der Kirche zu allen Fragen dieser Epoche.“)
  • Verantwortung für die Kirche. Stenographische Aufzeichnungen und Mitschriften von Landesbischof Hans Meiser 1933 - 1955, bearbeitet von Hannelore Braun und Carsten Nicolaisen. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht
    • Band 1: Sommer 1933 bis Sommer 1935. - 1985., XLIV, 590 S., ISBN 3-525-55751-5 (Arbeiten zur kirchlichen Zeitgeschichte: Reihe A, Quellen; Band 1)
    • Band 2: Herbst 1935 bis Frühjahr 1937. - 1993, XXXI, 721 S., ISBN 3-525-55755-8 (Arbeiten zur kirchlichen Zeitgeschichte: Reihe A, Quellen Band 4)

Literatur

  • Amtseinführung des Landesbischofs. In: Evangelisches Gemeindeblatt. Nürnberg, 1933
  • Festgabe zum 70. Geburtstag von Landesbischof Hans Meiser. München, 1951
  • Festgabe Herrn Landesbischof D. Hans Meiser zum 70. Geburtstag dargebracht. München: Evangelischer Presseverband für Bayern, 1951, 156 S. (Veröffentlichungen aus dem Landeskirchlichen Archiv, Nürnberg; 2)
  • Viva Vox Evangelii. Eine Festschrift für Landesbischof D. Hans Meiser zum 70. Geburtstag am 16. Februar 1951. In Verbindung mit dem Evangelisch-Lutherischen Landeskirchenrat in München und dem Exekutivsekretariat des Lutherischen Weltbundes in Genf hrsg. vom Lutherischen Kirchenamt in Hannover. München: Claudius-Verlag, 1951
    • Hauptwerk: 1951, 367 S.
    • Beilage: Tabula gratulatoria, 1951, 8 S.
  • Amt und Ordination. Zur Erinnerung an die fünfzigste Wiederkehr von Hans Meisers Ordinationstag, 12. Dezember 1905. In: Nachrichten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Nr. 10, 1955
  • Julius Schieder: D. Hans Meiser, Wächter und Haushalter Gottes. München: Claudius-Verag, 1956, 102 S.
  • Mathias Simon: Landesbischof im Kirchenkampf. In: Evangelisch-lutherische Kirchenzeitung, München (ELKZ) 10, 1956 [Festausgabe zum 75. Geburtstag von Landesbischof D. Hans Meiser]
  • Hans Heiwik: Er liebte seine Kirche. In memoriam D. Hans Meiser. Biographie und Gestaltung Hans Heiwik. München Evangelischer Presseverband für Bayern 1956, 74 S. [enthält: „Bekenntnis D. Hans Meiser s zu seiner lutherischen Kirche“]
  • Matthias Simon: Hans Meiser (1881-1956). Bayerischer evangelischer Landesbischof. In: Lebensläufe aus Franken, Band 6, Würzburg, 1960, S. 404-407 [mit Auswahlbibliographie]
  • Georg Merz: Hans Meiser. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft (RGG). Hrsg. von Kurt Galling, 6 Bände, Tübingen 3. Auflage. Band IV, Tübingen 1960
  • Helmut Baier: Die Deutschen Christen Bayerns im Rahmen des bayerischen Kirchenkampfes 1933-1945. Nürnberg, 1968, 601 S., ISBN 3-7686-4173-2
    • Rezension Gerhard Hirschmann: Helmut Baier: Die Deutschen Christen Bayerns. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg (MVGN), Band 56, 1969, S. 558-561 - MVGN
  • Helmut Baier, Ernst Henn: Chronologie des bayerischen Kirchenkampfes 1933 - 194. Nürnberg, 1969, ISBN 3-7686-4175-9
  • Helmut Baier: Das Verhalten der lutherischen Bischöfe gegenüber dem nationalsozialistischen Staate 1933/34. In: Tutzinger Texte, Sonderband 1, Kirchenkampf, München 1969, S. 87-117
  • Helmut Baier: Der Kirchenkampf in Nürnberg 1933-1945. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg (MVGN), Band 57, 1970, S. 410-411 - MVGN
  • Siegfried Münchebach: Hans Meiser. Sein kirchliches und politisches Denken und Handeln von 1911 – 1945. Staatsexamens-Zulassungsarbeit an der FAU Erlangen-Nürnberg, 1976 [mit Auswahlbibliographie]
  • Helmut Baier: Kirche in Not - Die bayerische Landeskirche im Zweiten Weltkrieg. Neustadt an der Aisch: Degener, 1979, 471 S., ISBN 3-7686-9049-0
  • Hans Dietzfelbinger: Landesbischof D. Hans Meiser Kirchenleitende Verantwortung 1933-1955 [Vortrag anlässlich der Gedenkfeier zum 100. Geburtstag Meisers in der Evangelischen Akademie in Tutzing am 15. Februar 1981]. In: In Memoriam. Landesbischof D. Hans Meiser D.D., München, 1981
  • Johannes Hanselmann und Evang.-Lutherischer Landeskirchenrat: In Memoriam. Landesbischof D. Hans Meiser D.D. 16.2.1881 - 8.6. 1956. München: Claudius, 1981, 81 Seiten
  • Hannelore Braun: Meiser, Hans, ev. Landesbischof. In: Neue Deutsche Biographie (NDB), Band 16, Berlin, 1990, S. 687-688 - NDB
  • Michael Renner: Nachkriegsprotestantismus in Bayern. Untersuchungen zur politischen und sozialen Orientierung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayerns und ihres Landesbischofs Hans Meiser in den Jahren 1945-1955. Zugleich: Frankfurt (Main), Univ., Diss., 1989. München: tuduv-Verlags-Gesellschaft, 1991, 437 S., ISBN 3-88073-395-3 (Tuduv-Studien: Reihe Politikwissenschaften; Band 46)
  • Hannelore Braun: MEISER, Hans, lutherischer Theologe und Landesbischof. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL), Band V, 1993, Spalten 1163-1172 - BBKL und SpiegelWissen
  • Johanna Haberer (Hrsg.): Er liebte seine Kirche. Bischof Hans Meiser und die bayerische Landeskirche im Nationalsozialismus. 71 S., Evangelischer Presseverband, München, 1996, ISBN 3-532-62203-3 (Sonntagsblatt-Taschenbuch) [Gedenkschrift zu Meisers 40. Todestag]
  • Carsten Nicolaisen: Bischof Meiser (1881-1956) ein konservativer Lutheraner in den Herausforderungen des Nationalsozialismus. In: Johanna Haberer (Hrsg.): Er liebte seine Kirche. Bischof Hans Meiser und die bayerische Landeskirche im Nationalsozialismus. München 1996, S. 49 ff
  • Johannes Friedrich, Theo Kellerer: Kirchen und kirchliches Leben [Essay]. In: Michael Diefenbacher; Rudolf Endres (Hrsg.): Stadtlexikon Nürnberg. Nürnberg: W. Tümmels Verlag, 1999, 1.247 S., ISBN 3-921590-69-8, S. 536 - online
  • Gerhart Herold, Carsten Nicolaisen (Hrsg.): Hans Meiser (1881-1956). Ein lutherischer Bischof im Wandel der politischen Systeme. München: Claudius-Verlag, 2006, 253 S., ISBN 3-583-33113-3 [Sammelband zur Begleitung der Meiser-Ausstellung]
    • Rezension von Hartmut Frommer: Gerhart Herold, Carsten Nicolaisen (Hrsg.): Hans Meiser (1881–1956). Ein lutherischer Bischof im Wandel der politischen Systeme. München: Claudius-Verlag, 2006. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg (MVGN), Band 94, 2007, S. 463-464
  • Axel Töllner: Eine Frage der Rasse? Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, der Arierparagraf und die bayerischen Pfarrerfamilien mit jüdischen Vorfahren im „Dritten Reich“. Zugleich: Universität Koblenz, Landau (Pfalz), Dissertation, 2003. Stuttgart: Kohlhammer, 2007, 467 S., ISBN 978-3-17-019692-6 (Konfession und Gesellschaft; Band 36)
  • Gerhard Müller: Landesbischof D. Hans Meiser - ein „antisemitischer Nationalprotestant“? In: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte (ZBKG) 76, 2007, S. 270-292
  • Reiner Anselm: Ethik des politischen Gedenkens. In: Mitteilungen zur kirchlichen Zeitgeschichte (MKiZ) 2, 2008, S. 27-39
  • Susanne Petersen: »Frage der Gerechtigkeit«. Hans Christian Meiser fordert Rehabilitation seines Großvaters Hans Meiser. In: Evangelisches Sonntagsblatt für Bayern Nr. 9 vom 2. März 2008, S. 10 - Sonntagsblatt
  • Weiden. Fragwürdige Namen ändern. Stadtrat will Umbenennung von Meiser- und Dr.-Johann-Stark-Straße – Arbeitsgruppe. In: Der Neue Tag vom 30. Juli 2008 - Oberpfalznetz
  • Hans Christian Meiser: „Viele sind verblendet“. Bischofsstreit: Der Stadtrat hatte die Entnennung der Meiserstraße beschlossen, nun will Hans Christian Meiser das Andenken seines Großvaters retten. Interview: M. Maier-Albang, J. Käppner. In: Süddeutsche Zeitung vom 13. Oktober 2008 - SZ-online
  • Bischof Meisers Enkel schlägt zurück. Mit seinem Buch „Der gekreuzigte Bischof“ hat Hans Christian Meiser, Enkel des ehemaligen evangelischen Landesbischofs, die Meiser-Debatte neu angeheizt. In: Münchner Merkur vom 13. Oktober 2008 - merkur-online.
  • Hans Christian Meiser: Der gekreuzigte Bischof - Kirche, Drittes Reich und Gegenwart. Eine Spurensuche. München: MünchenVerlag, 2008, 178 S., ISBN 978-3-937090-36-8 - online
    • epd: Buch über Landesbischof Meiser. Enkel liefert «neue Fakten«. In: Nürnberger Zeitung Nr. 240 vom 14. Oktober 2008, S. 15 - NZ
  • Felix Seebauer: Der gekreuzigte Landesbischof. Er war ein Opfer der National-Sozialisten. Jetzt haben ihn die modernen und grünen Sozialisten erneut geopfert. In: kreuz.net. Katholische Nachrichten, Montag, 3. November 2008 - kreuz.net
  • Patrick Bahners: Die Würde des Geächteten. Der Fall Meiser vor dem Verwaltungsgericht München. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13. November 2008, S. 36
  • epd: Meiserstraße. Schild bleibt vorerst hängen. In: Nürnberger Zeitung Nr. 12 vom 16. Januar 2008, S. 27
  • Weiden: Keine Umbenennung der Meiserstraße. In: Nürnberger Zeitung Nr. 109 vom 13. Mai 2009, S. 8 - NZ
  • dpa: Nach Luthers Frau benannt. Neuer Name für umstrittene Meiserstraße. In: Nürnberger Zeitung Nr. 120 vom 28. Mai 2010, S. 13 - NZ

Siehe auch

Weblinks

  • Landesbischof Hans Meiser (Autoren: Matthias Simon, Kapitel „Meisers Leben und Werk”,[6] Oberkirchenrat i.R. Rudolf Meiser, jüngster Sohn des Landesbischofs, Dr. Gertrude Meiser, Dr. Hans Christian Meiser, Prof. Dr. Gerhard Meiser) - online
  • Hannelore Braun: MEISER, Hans, lutherischer Theologe und Landesbischof. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon Band V (1993), Spalten 1163-1172 - BBKL
  • Hermann Diem (1900-1975), evangelischer Pastor der Bekennenden Kirche - Wikipedia
  • Dr. Hans Birkel, Dekan i.R.: Von der anhaltenden Unfähigkeit zur Trauer. Das missglückte Meiser-Gedenken. In: Landesverband Bayern e. V. der Evangelischen Akademikerschaft in Deutschland. Ein kritischer Kommentar - EA-Bayern-Online
  • Hartmut Böttcher: Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern (Weimarer Republik). In: Historisches Lexikon Bayerns - HLB(22.07.2008)
  • Hans-Peter Hübner: Evangelische Kirche (19./20. Jahrhundert). In: Historisches Lexikon Bayerns - HLB (17.09.2008)
  • Helmut Baier: Kirchenpräsident, 1920-1933. In: Historisches Lexikon Bayerns - HLB (29.05.2008)
  • Carsten Nicolaisen: Landeskirchenrat. In: Historisches Lexikon Bayerns - HLB(29.05.2008)
  • Carsten Nicolaisen: Nationalsozialistischer Evangelischer Pfarrerbund (NSEP). In: Historisches Lexikon Bayerns - HLB (29.05.2008)
  • Helmut Baier: Verein für bayerische Kirchengeschichte e.V.. In: Historisches Lexikon Bayerns - HLB (03.06.2008)

Einzelnachweise und Anmerkungen

  • D.D. = Doctor of Divinity, meist ehrenhalber auf Grund besonderer Leistungen verliehener Doktorgrad in der Theologie
  1. * fis [= André Fischer]: Arno Hamburger: Meiser hat die Nazis gefördert. In: Nürnberger Zeitung Nr. 181 vom 7. August 2006, S. 9 - NZ
    • Henryk M. Broder: Arno Hamburger, der Siegfried von Nürnberg. In: Die Achse des Guten vom 8. Februar 2007 - online
  2. Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern. München: Kirche kritisiert Umbenennung der Meiserstraße. In: ideaSpektrum vom 19. Juli 2007 - idea.de
  3. Vgl.
    • Umbenennung. Neuer Name für die Meiserstraße. In: WELT Online vom 21. Februar 2008 - WELT
  4. * MünchenWiki: Katharina-von-Bora-Straße
  5. Isolde Asbeck: „Bischof-Meiser-Straße“ soll bleiben. Pfaffenhofen (PK) Die Bischof-Meiser-Straße in der Nähe des Friedhofs in Pfaffenhofen soll nicht umbenannt werden. In: Pfaffenhofener Kurier, 2006 - SPD-Paf
  6. Matthias Simon (1893-1972), Theologe, Kirchenhistoriker
    • Matthias Simon: Evangelische Kirchengeschichte Bayerns. München: P. Müller, Band 1: 1942, 366 S.; Band 2: 1942, S. 369-783; 2. überarb. und fortgeführte Auflage. Nürnberg, Tuchergartenstr. 7: Selbstverlag, 1952, 710 S.
    • Matthias Simon: Die evangelischen Kirche. München: Kommission für bayerische Landesgeschichte, 1960, IX, 688 S. (Historischer Atlas von Bayern)
    • Matthias Simon: Die evangelisch-lutherische Kirche in Bayern im 19. und 20. Jahrhundert. München: Claudius, 1961, 107 S. (Theologie und Gemeinde; Heft 5)