Küstersgreuth (Burgebrach)

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Küstersgereuth
Ort in der Gemeinde Burgebrach
Landkreis Bamberg
Regierungsbezirk Oberfranken
Bundesland Bayern
Kfz-Kennzeichen BA
Höhe
Fläche
Einwohner 33 (2008)

Küstersgreuth ist ein Ort in der Marktgemeinde Burgebrach im Landkreis Bamberg, Regierungsbezirk Oberfranken, welcher ein Wallfahrtsort ist.

  • Landläufige Bezeichnung des Ortes: Marxkappl

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Religionen

Der Ort ist übewiegend römisch-kathoisch

Einwohnerentwicklung

1800: 8 Familien, 22 Einwohner
2008: 33 Einwohner

Geschichte

Geschichte

Ursprünglich lag der Ort, welcher um 1300 in Besitz des Eberhard von Stolzenrode war und der den Ortes an den Abt des Klosters Michaelsberg zu Bamberg veräusserte, von der Kapelle räumlich weit getrennt. Im 14. Jahhrundert war die Ortschaft für einige Jahrzehnte als Lehen an die Herrn von Egloffstein vergeben.

Im beginnenden 15. Jahrhundert wird der Ort bereits als Wüstung, in einer Urkunde des Konrad Truchseß von Pommersfelden, bezeichnet

Eine Nennung des wüsten Ortes, am 4.1.1472 als Custergereut genannt, beruht auf einer Lehensurkunde, welche durch das Kloster Michaelsberg in Bamberg ausgestellt ist, in dieser erhält die Familie Stephan Ermtreicher, gen. Cantzler (auch als "Tetzel" bekannt) und dessen zweite Ehefrau Ursula, geb. Ploben zu Zinslehen und Erbrecht Wald, Felder und Wiesen bei Custergereut.

Seit dem ausgehenden 17. Jahrhundert dachte das Kloster Michaelsberg an eine neuerrichtung des Ortschaft Küstersgereuth. Dies geschah ab dem Jahr 1707 nahe der Kapelle. Einer der ersten Siedler im neuen Ort war Georg Lösel aus Pinzberg; diese Familie verließ den Ort um 1950.

Namensherleitung

Zum Gereut des Küsters. Personenname vom althochdeutschhen custor, gustor; mittelhochdeutsch Kuster, guster, Küster


Kultur und Sehenswürdigkeiten

Sehenswertes

Regelmäßige Veranstaltungen


Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Liegt 200m westlich der Staatsstraße 2263, welche Unterneuses mit Steppach verbindet

Persönlichkeiten

Bürgermeister

um 1770 Simon Lösel

Söhne und Töchter des Ortes

  • Konrad Lösel (*1910 in Küstersgreuth; †), Möbelgeschäftsinhaber in Bamberg,

Literatur

  • Adam Ziegelöfer, Die Ortsnamen des ehemaligen Hochstifts Bamberg, Bamberg 1911
  • Historischer Vereinsbericht Bamberg, Nummer 17 (1854), Seite 130

Siehe auch

Weblinks


Karte

<googlemap lat="49.799176" lon="10.780163" zoom="16"></googlemap>