Karl Fuchshuber

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Fuchshuber (*12. Januar 1895 in Wittislingen am Südrand der Schwäbischen Alb im Landkreis Dillingen an der Donau; † 1. Januar 1967 in Mitterteich/Opf.) war ein deutscher Maler.

Leben und Werk

Obwohl es von dem Künstler Karl Fuchshuber zahlreiche Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen gibt, ist über sein Leben nur sehr wenig bekannt.

Der talentierte Künstler Karl Fuchshuber studierte vor 1945 an der Münchner Kunstakademie. Nach Teilnahme als Soldat am Zweiten Weltkrieg verschlug es ihn in die Kreisstadt Tirschenreuth in die Nordoberpfalz (Bayern). Zunächst wohnte er im Anwesen Deschplatz 12, in unmittelbarer Nähe zum Wahrzeichen von Tirschenreuth: dem Klettnersturm, der eines seiner Lieblingsmotive bildete. Sein zweites Domizil schlug er im Hinterhaus Pfaff, in der Bahnhofstraße auf. Seine dritte Wohnung war im Anwesen Dietz in der Mitterteicher Straße.

Wie auch bei seinem Zeitgenossen, dem Kupferstecher und Radierer Herbert Molwitz (*11. Januar 1901 in Blankenhain/Thüringen; † 30. April 1970 in Tirschenreuth/Opf.), verbanden die beiden Künstler die Liebe zur nördlichen Oberpfalz, die sie mit großer Hingabe in ihrer ideenreichen Ausdrucksform darstellten.

Wie kein anderer Maler stellte Karl Fuchshuber Tirschenreuth und seine engere Umgebung und den Landkreis Tirschenreuth in verschiedensten Ansichten hundertfach dar. Historische Gebäude, wie z.B. der Klettnersturm, das Rathaus und die Stadtpfarrkirche, sowie Stadtansichten von Tirschenreuth und der in der Nähe von Tirschenreuth gelegene Rothenbürger Weiher, waren seine bevorzugten Motive. Seine Gemälde sind ausdrucksvolle, romantische Momentaufnahmen einer vergangenen Zeit. Vertreten sind seine Öl-Gemälde im Rathaus sowie in vielen Bürgerwohnungen in Tirschenreuth. Sogar als Geschenke nach Übersee wurden seine Gemälde versandt.

Auch zu anderen Städten in der nördlichen Oberpfalz pflegte der Künstler Fuchshuber enge Beziehungen. So zum Beispiel zur Kreisstadt Neustadt an der Waldnaab, wo er den Maler Hans Nachtmann förderte. Auch inspirierte ihn die Stadt zu einigen wenigen Motiven zum Malen.

Der in ärmlichen und bescheidenen Verhältnissen lebende Künstler Karl Fuchshuber verstarb am 1. Januar 1967 in Mitterteich. Er hinterließ seiner Wahlheimat Tirschenreuth ein eindringliches künstlerisches Vermächtnis.

Weblinks