Kreuzgang Feuchtwangen

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreuzgang Festspiele


Der romanische Kreuzgang Feuchtwangen ist Schauplatz der jährlich von Mai bis August stattfindenden Kreuzgangspiele.


Zum Kreuzgang in Feuchtwangen findet man über eine Treppe vom Marktplatz aus Zugang. Man kann überdies historische Handwerksstätten besichtigen, wie etwa Zuckerbäckereien, Schuhmachereien oder Zinngießereien).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der romanische Kreuzgang, der sich an der Südseite der Stiftskirche anschließt, stammt aus der Zeit des ehemaligen Benediktinerklosters. Seit der Umwandlung des Klosters in ein Kollegiatstift blieb der seiner eigentlichen Bestimmung beraubte Kreuzgang über die Jahrhunderte hinweg seinem Schicksal überlassen. Dementsprechend war sein Zustand. Eine komplette Renovierung fand in den Jahren 1933/34 statt. Sie ermöglichte es erst, dass das Klostergeviert einmal Spielort der Kreuzgangspiele und so zum Wahrzeichen Feuchtwangens werden konnte.

Das Fachwerkobergeschoss des Westflügels, das aus dem 18. Jahrhundert stammt, beherbergt seit der Restaurierung des Kreuzgangs die sechs Handwerkerstuben. Die Arkadenbögen eines Flügels ruhen auf jeweils sechs Pfeilern, deren Zwischenraum je drei Säulen unterteilen. Die ausladenden Kämpfer der Pfeiler sind mit mehrreihigem Schachbrettfries verziert, die Würfelkapitelle der Säulchen tragen dreifach gestufte Schilde. Nord- und Westseite besitzen jeweils einen rundbogigen Durchgang.

Bei der Sanierung wurde der Ostflügel neu rekonstruiert und in ein privates Gelände, das heutige Kreuzgang-Café, integriert. Die hierdurch verfügbaren originalen Säulen und Pfeiler dienten zur Ausbesserung von Nord- und Westflügel. Durch das Mittelportal des Südflügels, der ebenfalls in ein Privathaus verbaut ist, gelangte man einst in das Refektorium, den Speisesaal.

Stiftskirche

Die Stiftskirche mit ihrem romanischen Kreuzgang wurde um das Jahr 1200 erbaut. Die Gründung des Benediktinerklosters geht sogar bis ins Jahr 800 zurück. Im Jahr 1484 wurde ein Marienaltar von Michael Wolgemut fertiggestellt.


Café am Kreuzgang

  • Dienstag bis Samstag: 8 Uhr bis 23 Uhr geöffnet, Montag Ruhetag
  • Sonntag: 10 Uhr bis 23 Uhr geöffnet
  • Feiertag:10 Uhr bis 23 Uhr geöffnet
  • Heiligabend, 1.Weihnachtsfeiertag, Silvester geschlossen

Karte

<googlemap lat="49.168258" lon="10.330882" zoom="17" height="300"> 49.16815, 10.330843, Kreuzgang Feuchtwangen </googlemap>

Siehe auch

Weblinks