Kulturladen Schloss Almoshof

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kulturladen Schloss Almoshof ist einer der elf städtischen Nürnberger Kulturläden. Er befindet sich in einem ehemaligen Patrizierschloss im Stadtteil Almoshof im Knoblauchsland.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Schloss Almoshof wurde einschließlich der vier Nebengebäude 1692/93 von der Patrizierfamilie Holzschuher erbaut, die es 1941 an die Stadt Nürnberg verkaufte. Das seit Jahrhunderten baulich beinahe unveränderte Anwesen diente nach dem 2. Weltkrieg als Notunterkunft für Familien, bevor dort 1976 der nördlichste Kulturladen Nürnbergs einzog.Der Kulturladen lädt im Knoblauchsland (Stadtteile Thon und Knoblauchsland) zu Kultur- und Freizeitveranstaltungen ein. Er ist Anlaufstelle für Kultur, Kunst und Soziales und bietet sowohl für den Stadtteil als auch für die Gesamtstadt ein breites Programmspektrum.

Das Schloss Almoshof entführt seine Besucher in die Zeit der Patrizier.
Foto: Roland Fengler/NZ

Programmangebot

Das Angebot reicht von Ausstellungen zeitgenössischer Kunst (Malerei, Foto etc.), über klassische Konzerte, Märchen für Erwachsene, Kindertheater und Kreativangebote, bis hin zu Singlewanderungen sowie regelmäßigen Gruppen und Kursen (Bauchtanz, Yoga, Aktzeichnen etc) und Kunstsymposien, Internationalen Künstlerkolonien und Künstleraustausch mit den Partnerstädten Nürnbergs. 2006 kam noch ein dreitägiges Klassikfest dazu.Das Hauptgebäude des Schlosses ist Ort der Ausstellungen und eines kleinen Cafés. In den Nebengebäuden befindet sich ein Seminarraum und das „Schwalbennest“, ein Raum für Kreativität, Entspannung und Gedankenaustausch. Die Räume des Kulturladens können auch für Tagungen, Schulungen, Seminare und private Feiern angemietet werden. Ein weiteres Nebengebäude samt Spielplatz ist von einen Kinderladen angemietet. Außerdem ist das Haus Vereinstreff der „Forschungsgruppe Höhle und Karst“.

Der „Kulturladenverein Schloss Almoshof e. V.“

Der Verein wurde 1976 zur Renovierung des Schlosses und als Trägerverein für Kultur- und Freizeitveranstaltungen gegründet. 1986 wurde die Einrichtung in die städtische Kulturladenkette eingebunden. Seitdem fungiert der Kulturladenverein Schloss Almoshof als Förderverein, der für die Bewirtung der Gäste bei Veranstaltungen sorgt und weitere ehrenamtliche Tätigkeiten übernimmt.

Adresse und Kontakt

  • Hausanschrift
Kulturladen Schloss Almoshof
Almoshofer Hauptstraße 49-53
90427 Nürnberg
  • Telefon: 0911 93449470
  • Telefax: 0911 9344947

(Quelle: Amt für Kultur und Freizeit)

Siehe auch

Weblinks

  • Kulturladen Schloss Almoshof - online
  • Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken e.V. - online

Artikel in der NZ

  • Originaltext! Dieser Text stammt aus der Nürnberger Zeitung, ist urheberrechtlich geschützt und deshalb nicht editierbar. Das Anlegen weiterer Abschnitte ist aber durchaus erwünscht!

Vorlage:NZ:Almoshof

<googlemap lat="49.488782" lon="11.064995" zoom="19"></googlemap>


Weitere Kulturläden in Nürnberg

Außerdem besteht noch in freier Trägerschaft: