Lothar Leder

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lothar Leder
Foto: Roland Fengler/NZ
Lothar Leder
Foto: Roland Fengler/NZ
Lothar Leder
Foto: Roland Fengler/NZ

Lothar Leder, geboren am 3. März 1971 in Worms, ist deutscher Langdistanz-Triathlet. Mit seiner Frau Nicole, die ebenfalls Profi-Triathletin ist, und Tocher Mia wohnt Lothar Leder in Darmstadt und betreibt dort nebenbei einen Laufshop.

Medien bezeichneten Leder öfters als "König von Roth". Fünf Mal gewann Leder das Langdistanz-Rennen in Roth, drei Mal davon den Ironman Europe und in den Jahren 2002 und 2003 den Quelle Challenge Roth. Im Jahr 2003 lieferte er sich einen in der Triathlon-Geschichte einmaligen Endspurt mit dem Australier Chris McCormack. Mit nur drei Sekunden Vorsprung siegte Leder zum letzten Mal in Roth.

Im Jahr 1996 blieb Leder als erster Triathlet unter der magischen Acht-Stunden-Marke (7:57:02 Stunden). Beim Ironman auf Hawaii wurde Leder in den Jahren 1997 und 1998 Dritter.

Im Jahr 2007 wurde Leder vor dem Ironman Germany einer Dopingprobe unterzogen. Nach Angaben des Veranstalters Kurt Denk kam es dabei zu einem "auffälligen Befundes, der den Verdacht einer Manipulation nahe legt“.

Weblinks:

Homepage der Familie Leder