Marek Mintál

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marek Mintál (* 2. September 1977 in Žilina, heutige Slowakei) ist ein slowakischer Fußballspieler, der lange Jahre für den 1. FC Nürnberg spielte.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Marek Mintál spielte bereits als Kind für den MSK Žilina. Im Alter von 19 Jahren wurde er erstmals in einem Punktspiel eingesetzt und entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem torgefährlichen Stammspieler.

Im Jahr 2000 wurde er in die slowakische Fußballmannschaft für die olympischen Spiele in Sydney berufen, kam jedoch nur einmal zum Einsatz.

2002 und 2003 wurde der MSK Žilina mit Mintál slowakischer Fußballmeister. Mintál war 2001/02 und 2002/03 Torschützenkönig in der slowakischen Erstliga.

2003 wechselte Marek Mintál zum 1. FC Nürnberg. Seine Ablöse wurde auf 100.000,- € geschätzt. Er wurde in der Saison 2003/2004 prompt Torschützenkönig der 2. Bundesliga und war maßgeblich am Wiederaufstieg des 1. FC Nürnberg beteiligt. In der Saison 2004/2005 wurde Mintál erneut Torschützenkönig, diesmal aber in der 1. Bundesliga.

2005, 2006 und 2007 musste Mintál wegen mehrerer Verletzungen längere Zeit pausieren. 2007 gelang ihm ein Comeback, als der 1. FC Nürnberg Pokalsieger wurde. Auch nach einem weiteren Abstieg des „Clubs“ hielt ihm Mintál die Treue und wurde in der Saison 2008/2009 wieder Torschützenkönig in der 2. Bundesliga. Leider wurde er auch danach nicht von Verletzungen verschont.

Für die Saison 2011/2012 wechselte Mintál zum damaligen Zweitligisten Hansa Rostock. 2012 kehrte Mintál nach Nürnberg zurück und kündigte an, sich künftig um die Jugendarbeit kümmern zu wollen. Mintál wurde mit einem Abschiedsspiel gegen Borussia Dortmund feierlich aus dem Profifußball verabschiedet.

Ehrungen

  • Fußballer des Jahres 2003, 2004, 2005 in der Slowakei


Literatur


Weblinks