Marga Beckstein

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marga Beckstein (* 1945 in Nürnberg) ist Lehrerin und Seminarrektorin. Sie ist die Ehefrau des ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten und vormaligen Innenministers Günther Beckstein.

Marga Beckstein, Gattin des ehemaligen Ministerpräsidenten und Lehrerin.
© Eduard Weigert/NN

Inhaltsverzeichnis

Leben

Beruf

Marga Beckstein ist Lehrerin und bildet als Seminarrektorin Referendare für das Grundschullehramt aus.

Ehe und Familie

Marga und Günther Beckstein heirateten 1973. Das Ehepaar hat drei Kinder: Ruth, Frank und Martin. Die Familie wohnt in Nürnberg.

Veröffentlichungen

  • Walter Wellenhofer: Handbuch der Unterrichtsgestaltung. München: Oldenbourg
  • Leistungssicherung. Pädagogische Assistenz. Regensburg: Wolf, 1979, 160 S., ISBN 3-523-67081-0 (Reihe für Grundschulen und Sekundarstufe I: Ausbildung, Fortbildung; Band 17)
  • Marga Beckstein, Barbara Regitz, Brigitte Widder: Winter in der Grundschule. Jahreszeitenbuch für einen integrativen Unterricht in der Grundschule. München: Oldenbourg, 1991, 147 S., ISBN 3-486-98623-6 (Prögel-Kopiervorlagen; 167)
  • Marga Beckstein, Barbara Regitz, Brigitte Widder: Winter in der Grundschule. Jahreszeitenbuch für einen integrativen Unterricht in der Grundschule. 6., die Rechtschreibreform berücksichtigende Auflage. München: Oldenbourg, 1997, 147 S., ISBN 3-486-98623-6 (Prögel-Kopiervorlagen; 167)

Literatur

  • Ewald Hertrodt: Günther Beckstein. Die Biographie. Lahr/Schwarzwald: Johannis, 2008, 182 S., ISBN 978-3-501-05185-6
  • Florian Höhne (epd): Berufstätig. Selbstbewusst. Und bald Landesmutter? Marga Beckstein erzählt im Nürnberger Lorenzstift aus ihrem Leben. In: epd-Landesdienst Bayern vom 28. Februar 2007 - epd
  • FAZ: Marga Beckstein. First-Lady in Teilzeit. In: FAZ.NET vom 11. Oktober 2007 - FAZ.NET
  • Uschi Aßfalg: Frau des Ministerpräsidenten plaudert Geheimnisse aus. Beckstein am Spülstein. In: Nürnberger Zeitung Nr. 159 vom 10. Juli 2008, Nürnberg plus, S. + 2 - NZ
  • dpa: First Lady lässt sich nicht zum Dirndl zwingen. In: Nürnberger Zeitung Nr. 209 vom 6. September 2008 - NZ
  • Dorothea Hülsmeier, dpa: Sie lässt sich in kein Dirndl und in keine Rolle zwängen. Frau Becksteins Anti-Wahlkampf. In: Nürnberger Zeitung Nr. 209 vom 6. September 2008, S. 2 - NZ
  • Anabel Schaffer (Text) und Hagen Gerullis (Fotos): Rund 3000 Gäste schwelgten auf dem Opernball. «Das ist für mich wie Urlaub». In: Nürnberger Zeitung Nr. 222 vom 22. September 2008, S. 15 - NZ
  • Sabine Dobel,dpa: «Dirndl-Gate« beim Wiesn-Auftakt. Alles schaute auf Frau Beckstein. In: Nürnberger Zeitung Nr. 222 vom 22. September 2008, S. 15 - NZ

Siehe auch