Michael Wiesinger

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Wiesinger (* 27. Dezember 1972 in Burghausen) ist ein ehemaliger Fußballprofi und der aktuelle Trainer des 1. FC Nürnberg.

Michael Wiesinger als Clubspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Vom vierten bis neunten Lebensjahr war Wiesinger beim Sportverein Deutsche Jugend Kraft Emmerting, anschließend spielte er neun Jahre für den Sportverein Gendorf, sowie jeweils ein Jahr in der Jugendabteilung des TSV 1860 München und für die SpVgg Starnberg.

Karriere in der 1. und 2. Bundesliga

Zwischen 1993 und 2004 bestritt Wiesinger für den 1. FCN, den FC Bayern München und den TSV 1860 München 116 Bundesligaspiele und erzielte dabei sechs Tore. Seine größten Erfolge feierte er bei den Bayern. So gehörte er beim Sieg in der Champions League zum Kader und ebenso bei den Deutschen Meisterschaften 2000 und 2001 sowie beim Pokalsieg 2000. In der 2. Bundesliga spielte er 176 mal für den 1. FCN und Wacker Burghausen auf und traf dabei 16 mal.

Trainerkarriere

Beim FC Ingolstadt war Wiesinger von 2008 bis 2010 sowohl als Amateur- wie auch als Co. und Interimstrainer aktiv. Im Juni 2011 übernahm er die Amateure des 1. FCN in der Regionalliga.

Nach dem überraschenden Wechsel von Dieter Hecking in der Winterpause 2012/13 zum VfL Wolfsburg wurde er zum neuen Cheftrainer des 1. FCN berufen, zuerst bis zum Ende der Saison. Zur Seite steht ihm dabei der bisherige Co-Trainer Armin Reutershahn.

Literatur


Weblinks

Einzelnachweise und Anmerkungen