Nürnberger Bardentreffen

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Nürnberger Bardentreffen findet seit 1976 jedes Jahr Ende Juli/Anfang August statt.

Nürnberger Bardentreffen
© Harald Sippel/NZ

Inhaltsverzeichnis

Zur Geschichte

Das Nürnberger Bardentreffen wurde anlässlich der Hans-Sachs-Feiern 1976 als Liedermacherfestival in Zusammenhang mit einem Bürgerfest 'Spiel mit Sachs' gegründet. Es knüpfte damit an die Tradition der Nürnberger Meistersinger an. In den Anfängen trafen sich tatsächlich Liedermacher und Barden überwiegend aus deutschsprachigen Ländern zu diesem Sängerfest. Aus den bescheidenden Anfängen hat sich das Bardentreffen längst zu einem international beachteten Musikfest entwickelt, das jedes Jahr neue thematische Schwerpunkte setzt. Die Veranstaltungsorte erstrecken sich heute quer über die Nürnberger Altstadt. Trotz hoher Kosten von rund 250.000 Euro jährlich ist es der Stadt bislang gelungen, alle Konzerte kostenlos zu veranstalten, bei denen immer wieder junge und unbekannte Talente aus der ganzen Welt auftreten. Das Bardentreffen zieht alljährlich geschätzte 200.000 Besucher an sowie zahllose Kleinkünstler, die abseits der offiziellen Festival-Bühnen auf den Straßen und Plätzen der Nürnberger Altstadt als die eigentlichen Barden auftreten.

Musikalische Jahres-Schwerpunkte

  • 2002: Australien
  • 2003: Russland
  • 2004: Süditalien
  • 2005: Frankreich/Schottland
  • 2006: Barden aus Franken
  • 2007: Frankreich
  • 2008: Finnland
  • 2009: Schweiz
  • 2010: Railroad Songs
  • 2011: Spanien
  • 2012: Kanada
  • 2013: 24 Grad Ost
  • 2014: Frieden
  • 2015: 40 Jahre Bardentreffen

Bekannte Barden aus der Region

Literatur

  • Clemens Wachter: Bardentreffen. In: Michael Diefenbacher; Rudolf Endres (Hrsg.): Stadtlexikon Nürnberg. Nürnberg: W. Tümmels Verlag, 1999 - im Netz
  • Tilmann Grewe: Gespräch mit dem Bardentreffen-„Macher“ Charly Fischer zum 30-jährigen Bestehen des Bardentreffens. In: Nürnberger Zeitung 2006

Siehe auch

Weblinks

  • Nürnberger Bardentreffen - im Netz