Regierungsbezirk Oberfranken

Aus Franken-Wiki
(Weitergeleitet von Oberfranken)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberfranken ist neben Mittelfranken und Unterfranken einer der drei fränkischen Regierungsbezirke des Freistaats Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Oberfranken liegt im Nordosten Bayerns und grenzt an die Bundesländer Sachsen und Thüringen. Landschaftlich geprägt wird Oberfranken durch das Fichtelgebirge, den Frankenwald, den Fränkischen Jura und den Oberlauf des Mains mit seinen vielen Nebenflüsse.

Überblick

  • Mit Bamberg hat Oberfranken eine Stadt, die ebenfalls weltweit bekannt ist und den Titel Weltkulturerbe zuerkannt bekam. Bamberg ist ferner Sitz eines Erzbistums der katholischen Kirche.
  • Coburg, ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg kam erst 1920 durch Volksabstimmung nach Bayern. Ort wie auch Landkreis Coburg sind von reicher Geschichte geprägt, doch weithin unbekannter als Bayreuth und Bamberg. Nach dem Übergang an Bayern wurde es dem Regierungsbezirk Oberfranken zugeordnet. Auf der Veste Coburg werden kunstgeschichtlich einmalige Schätze aufbewahrt.
  • Die Stadt Hof im Nordosten Oberfrankens, zwischen den Naturparks Fichtelgebirge und Frankenwald gelegen, besitzt eine in ganz Europa bekannte Textil- und Bekleidungsindustrie. In Oberfranken ist die Industrie nach wie vor die Haupterwerbsquelle für die Bevölkerung.
  • Viele Städte und Gemeinden bemühen sich zunehmend, durch ein immer breiteres Angebot an Fremdenverkehrseinrichtungen Gäste aus Nah und Fern anzulocken.
  • Kulinarisch wird Oberfranken durch seine vielen Brauereien geprägt. Deshalb wird Oberfranken gerne als Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt bezeichnet. Beispielhaft dafür ist die kleine Gemeinde Aufseß in der Fränkischen Schweiz: auf rund 1.500 Einwohner kommen dort vier Brauereien.

Verwaltungsgliederung

Landkreise

Kreisfreie Städte

Siehe auch

Weblinks

  • Regierungsbezirk Oberfranken - im Netz
  • Regierungsbezirk Oberfranken - Wikipedia