Oliver Tissot

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver Tissot

Oliver Tissot (* 1963 in Nürnberg) ist ein Nürnberger Kabarettist, Comedian und Conferencier. Er hat sich vor allem einen Namen als Wortakrobat und spitzzüngiger Spaßmacher gemacht.

Oliver Tissot ist bis heute österreichischer Staatsbürger.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Tissot studierte Soziologie und Design, arbeitete in der Werbebranche und trat in dieser Zeit schon als Steptanz-Komiker bei Geburtstagen und Firmenjubiläen auf. Durch die große Nachfrage angeregt, entschloss er sich schließlich, diese Aktivitäten zu professionalisieren. Er kreierte für sich das Berufsbild eines „Business-Comedian“, der bei Firmenveranstaltunge auftritt und dort für Stimmung sorgt, nachdem er sich vorher akribisch auf seine Auftraggeber vorbereitet hat. In der Rolle eines solchen Firmen-Hofnarren hat er sich auch überregional einen Namen gemacht.

Oliver Tissot hat sich auch wissenschaftlich mit dem Humor beschäftigt und in diesem Zuge eine Doktorarbeit über Humor als Humanfaktor zur Erreichung von Unternehmenszielen geschrieben.

1988 reiste er im Auftrag des Goethe-Institutes als Konzeptkünstler zu den Olympischen Spielen nach Seoul.

Oliver Tissot tritt auch mit eigenen Kabarettprogrammen auf, so etwa mit „Albrechthabereien oder Dürer Witz, dick aufgetragen“ bei dem er in die Rolle von Albrecht Dürer schlüpft. 2009 und 2010 war er auch in der Sendung Fränkische Fastnacht in Veitshöchheim zu sehen.

NZ-Fränkisch-Video mit Oliver Tissot

Die Nürnberger Zeitung hat im November 2010 eine Video-Serie zum fränkischen Humor gestartet, in dem auch Oliver Tissot vertreten ist.

NZ-Fraenkisch.jpg

<flvplayertwo width="280" height="210">Tissot_fast_fertig.FLV</flvplayertwo> NZ-Fränkisch mit Oliver Tissot


Siehe auch

Weblinks