Peter Pluschke

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Peter Pluschke (* 19. Oktober 1949 in Bad Hersfeld) ist Umweltreferent der Stadt Nürnberg.

Peter Pluschke
©: Hagen Gerullis/NZ

Zum Leben und Wirken

Peter Pluschke legte 1968 das Abitur ab. Anschließend leistete er von 1968 bis 1970 Wehrdienst.

Studium der Chemie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (1969-1972) und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (1972-1976) mit Abschluss Diplom-Chemiker (univ.); Promotion zum Dr. rer. nat. (1981); wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie I an der FAU Erlangen-Nürnberg (1976-1981); in verschiedenen Funktionen bei der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (1981-1986); seit 15. Januar 1987 bei der Stadt Nürnberg im Chemischen Untersuchungsamt, von 1990 bis 2002 als Dienststellenleiter; Beurlaubung für Aufgaben in der Entwicklungshilfe als Programmleiter des deutsch-marokkanischen Umweltprogramms (2002-2005); seit 2006 SUN-Werkleiter für Umweltanalytik; ehrenamtlicher Stadtrat (Grüne Liste) in Erlangen (1978-1981).

Pluschke wurde am 18. Juli 2007 erstmals zum Umweltreferenten in Nürnberg gewählt. Das Grünen-Mitglied Pluschke wird damit Nachfolger von Klemens Gsell (CSU), der als Bürgermeister das Umweltreferat betreute, Michael Webersinn (CDU), Dr. Frank Schmidt und Rolf Praml (beide SPD). Am 23. Oktober 2013 wurde er für sechs Jahre im Amt bestätigt.[1]

Literatur

Weblinks


Referenzfehler: Es sind <ref>-Tags vorhanden, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.