Psorisol-Klinik (Hersbruck)

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Psorisol-Klinik befindet sich in der Mühlstraße 31 in Hersbruck. Die Mühle wurde im Jahr 1469 gegründet. Die im 18./19. Jahrhundert erbauten Gebäude beherbergen heute eine Klinik für Hauterkrankungen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

  • 1469 Bau der Stadtmühle von Hersbruck die mit Genehmigung des Herzog Ludwig IX. von Bayern-Landshut erbaut wurde.
  • 1924 Mühlenbrand, mit anschließendem Wiederaufbau und Aufrechterhaltung des Mühlenbetriebs bis in die 1970-er Jahre durch Familie Sartorius
  • 1980 Umwidmung in den achtziger Jahren und zuletzt Nutzung als Gastronomiebetrieb
  • 1989 Beginn der Baumaßnahmen mit Generalsanierung des denkmalgeschützten Bestandes und Schaffung eines modernen Betten- und Therapietraktes
  • 1991 Eröffnung der PsoriSol Hautklinik mit 50 Betten für akutstationäre Behandlung und 110 Betten für stationäre Rehabilitation
  • 1995 Einführung eines umfassenden Qualitätssystems nach EFQM
  • 1996 Übernahme der ärztlichen Leitung durch Prof. Dr. med. habil. Ulrich Amon
  • 1998 Als erste eigenständige Hautklinik Deutschlands Zertifizierung nach DIN ISO 9001
  • 2004 Erhöhung auf 85 akutstationäre Vertragsbetten und Anpassung des Versorgungsvertrages auf 75 rehabilitationsstationäre Betten
  • 2005 Ausbau der Dachgauben
  • 2005 Komplettsanierung der Patientenzimmer
  • 2005 Übernahme der Klinik-Betriebsgesellschaft durch Alois Greil im Dezember 2005
  • 2006 Umbau erstes Obergeschoss und Umwandlung von 7 Krankenzimmern in Funktionsräume
  • 2008 Umwidmung aller 153 Betten für die akutstationäre Behandlung
  • 2008 Aufnahme von 100 Akutbetten in den Krankenhausbedarfsplan und Anpassung des Versorgungsvertrages auf 53 Akutbetten
  • 2008 Neuausstattung des Gebäudes für Sport- und Gymnastiktherapie
  • 2008 Sanierung der Pegnitz-Ufermauer


Siehe auch


Weblinks

Karte

<googlemap lat="49.508422" lon="11.43342" zoom="17">49.508749, 11.43401, Hersbruck, Deutschland49.509362, 11.433125</googlemap>