Ralf Inderthal

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralf Inderthal (links) mit Geschäftsführer Hans-Joachim Koch vom HC Erlangen.
Foto: Roland Fengler/NZ

Ralf Inderthal, (* 31. August 1967 in Gießen), war ab April 2004 Manager des Handball-Zweitligisten bzw. späteren -Regionalligisten HC Erlangen. Er teilte sich ab der Saison 2004/2005 die Aufgaben mit HC-Geschäftsführer Hans-Joachim Koch. Inderthal beendete seine Tätigkeit nach nicht einmal einer Saison.

Mit sechs Jahren begann Inderthal, Handball zu spielen. Er wurde zweimal Deutscher Jugendmeister in der C- und in der B-Jugend. Bereits mit 17 Jahren wurde der Torwart in der Zweiten Bundesliga bei der HSG Dutenhofen eingesetzt. Nach elf Bundesliga-Jahren spielte er zwei Jahre in Eschwege in der Regionalliga. Mit 32 Jahren hat Inderthal seine Karriere beendet. Auch sein Zwillingsbruder Uwe spielte in Dutenhofen.

Inderthal war bis zu deren Insolvenz leitender Angestellter der Gebäudetechnikfirma Niersberger, dem früheren Hauptsponsor des HC Erlangen. Er kümmerte sich vor allem um die sportlichen Belange beim HC Erlangen, während Gerhard Ramming, Geschäftsführer der HC-GmbH, seinen Posten behielt. Vor seinem Engagement als Manager war Inderthal bereits als Berater des HC Erlangen tätig.