Rehau

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rehau
Ortstyp Stadt
Landkreis Hof
Regierungsbezirk Oberfranken
Bundesland Bayern
Höhe 528 m über NN
Fläche 80 km²
Einwohner 10.176
Gemeindeschlüssel 09475162
KFZ-Kennzeichen HO, früher REH
Anschrift der Verwaltung Martin-Luther-Straße 1
95111 Rehau
Telefon 09283 20-0
Website http://www.stadt-rehau.de
Bürgermeister Michael Abraham (CSU)

Rehau ist eine Stadt im oberfränkischen Landkreis Hof.


Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Ort liegt nur drei km von der Grenze zur Tschechischen Republik und neun Kilometer vom Freistaat Sachsen entfernt, im Nordosten Bayerns, wie auch Oberfrankens, am Fuße des 827 m hohen Großen Kornbergs.

Nachbarorte

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Rehau war Ausgrabungen zufolge bereits um 500 v.Chr. besiedelt. Rehau selbst wurde erstmals 1246 als „Resawe“ in einem Stiftungsbrief urkundlich erwähnt.

  • 1427 wird Rehau zu einem Markt mit Stadtrechten erhoben.
  • 1512 Erster Rehauer Großbrand.
  • 1528 / 1529 Reformation in der Markgrafschaft Bayreuth.
  • 1618 - 1648 Während des 30-jährigen Krieges Heimsuchung durch Überfälle und Plünderungen.
  • 1763 Großbrand durch Blitzschlag, der innerhalb 5 Stunden fast ganz Rehau zerstört.
  • 1810 Übergang des Fürstentums Bayreuth an das Königreich Bayern.
  • 1817 Großbrand, der fast die gesamte Stadt in Schutt und Asche legt; in den folgenden Jahren Wiederaufbau.
  • 1862 - 1864 Bau der Eisenbahnlinie Hof-Rehau-Asch.
  • 1945 - 1947 Aufnahme von über 3.000 Flüchtlingen und Vertriebenen.
  • 1948 Gründung der heutigen Firma REHAU AG + Co.
  • 1972 Auflösung des Landkreises Rehau
  • 2001 Unterzeichnung des „Vertrages über die regionale, länderübergreifende städtepartnerschaftliche Verbindungsgemeinschaft“ der Städte Oelsnitz, Rehau und Asch
  • 2003 Übergabe der Puppen- und Spielzeugsammlung, Walter Stiftung Rehau, und des Ascher Archivs

Politik

Der Stadtrat hat 25 Mitglieder, die folgenden Fraktionen angehören:

Partei Sitze
CSU 14 + Bürgermeister
SPD 5
Freie Unabhängige Wählerschaft (FUWR) 5

Der langjährige Bürgermeister Edgar Pöpel erregte durch seine Amtsführung mehrfach Aufsehen.[1]

Ortsteile

Seit der Gemeindegebietsreform 1978 besteht Rehau aus folgenden Ortsteilen:

Faßmannsreuth Fohrenreuth Neuhausen Pilgramsreuth Wurlitz
Kühschwitz Neukühschwitz Rehau Schwarzwinkel  

Städtepartnerschaften

  • Bourgoin-Jallieu (Frankreich, Département Isère)
  • Oborniki Śląskie (deutsch Obernigk), Niederschlesien (Polen)
  • Oelsnitz (Vogtland / Sachsen)

Sehenswürdigkeiten

  • Museum Rehau
  • Kunsthauses Rehau
  • Kartoffeldenkmal in Pilgramsreuth

Umweltschutz

Auf dem Stadtgebiet von Rehau kommt die vom Aussterben bedrohte Flussperlmuschel in einem Bach vor. Dieser wurde mit EU-Fördermitteln saniert. Der genaue Ort, an dem Flussperlmuscheln vorkommen, wird sicherheitshalber nicht bekannt gemacht.

Einrichtungen

  • Bezirksklinikum Rehau, Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Wirtschaft

Rehau war lange Jahre Sitz mehrerer Porzellanmanufakturen. Heute ist der Plastikverarbeiter Rehau AG der bekannteste Arbeitgeber im Ort.

Verkehr

  • Bahn: Rehau liegt an der Bahnlinie Hof - Selb mit dem Bahnhof Rehau und dem Haltepunkt Wurlitz. Die derzeit stillgelegte Bahnabzweigung nach Aš (Asch) soll bis 2014 wieder eröffnet werden.
  • Straße: Die Autobahn A 93 (Hof - Regensburg) führt direkt an Rehau vorbei. Die Stadt ist mit den zwei Anschlussstellen Rehau-Nord und Rehau Süd an die Autobahn angebunden. Auch die Anschlussstellen der A 9 (Berlin-München) sind nur wenige Kilometer entfernt und über die Bundesstraßen B 15 und B 289 schnell erreichbar.
  • Flugzeug: Der Flughafen Hof-Plauen ist ca. 10 km entfernt.

Medien

Das „Rehauer Tagblatt“ ist die Lokalausgabe der in Hof erscheinenden „Frankenpost“.

Söhne und Töchter der Stadt

  • Helmut Rothemund (1929-2004), Landrat des damaligen Kreises Rehau, Landtagsabgeordneter, SPD-Landesvorsitzender

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ARD: Panorama, 18. Mai 2000: Rüpel im Rathaus - Ein CSU-Bürgermeister mobbt sich durch


Karte

<googlemap lat="50.243912" lon="12.030716" scale="yes">50.248393, 12.03516, Rehau, Kreis Hof (Ofr.)</googlemap>