Richard Bartsch

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Bartsch (* 1. August 1959 in Nürnberg) ist Bezirkstagspräsident von Mittelfranken. Mit seiner Frau und seinen Söhnen lebt er heute in Roßtal im Ortsteil Buchschwabach. Er ist gelernter Verwaltungsfachangestellter.

Richard Bartsch

Inhaltsverzeichnis

Regionalpolitiker

In den Jahren 1986, 1990, 1994, 1998 und 2003 wurde Bartsch im Stimmkreis Fürth-Land und in 2008 im Stimmkreis Nürnberg-West jeweils direkt zum Bezirksrat gewählt. Von 1986 bis 1994 übernahm er das Amt des Fraktionsgeschäftsführers der CSU-Fraktion und von 1994 bis 2003 war er Fraktionsvorsitzender der CSU im Bezirkstag. Am 16. Oktober 2003 wurde er erstmals und am 23. Oktober 2008 erneut zum Bezirkstagspräsidenten von Mittelfranken gewählt.

Kommunalpolitiker

Bartsch war in den Jahren 1984 bis 2002 Mitglied des Gemeinderates des Marktes Roßtal. Gleichzeitig, im Zeitraum von 1984 bis 2008, war er Mitglied des Kreistages des Landkreises Fürth.

Förderung der Geriatrie (Altersheilkunde)

Im Jahr 1990 gründete Bartsch den Geriatrie-Förderverein Mittelfranken e.V. und war bis zum Jahre 2003 dessen Vorsitzender [1]. 1993 war er Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Geriatrie Bayern e.V. [2]. Seit 2001 ist er für diese Arbeitsgemeinschaft der erste Vorsitzende.

Christlich-Soziale Union in Bayern

1976 trat Bartsch in die Junge Union (JU) ein, wo er von 1979 bis 1987 der Kreisvorsitzende für den Landkreis Fürth war. Im Jahre 1977 trat er dann in die CSU ein. 2003 wurde er zum Stellvertreter des Bezirksvorsitzenden im CSU-Bezirksverband Nürnberg-Fürth-Schwabach [3] gewählt. Im Jahr 2007 wurde er Beisitzer im Ortsverband des CSU-Ortsverbandes Gostenhof-Muggendorf-Leyh sowie kooptiertes Mitglied im Kreisvorstand des CSU-Kreisverbandes Nürnberg-West.

Einzelnachweise

  1. http://www.geriatrie-mfr.de
  2. http://www.geriatrie-bayern.de
  3. http://www.csu-nuernberg.de

Weblinks