Schelln

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das fränkische Wort „Schelln“ hat als Substantiv zwei Bedeutungen und als Verb eine.

Inhaltsverzeichnis

Ohrfeige

Die „Schelln“ ist eine Ohrfeige oder auch Watsche (Wadschn).

Kartenspiel

Beim Kartenspiel ist „Schelln“ die 4. Farbe beim Schafkopf.

In beiden Fällen wird das „e“ wie im Schriftdeutschen ausgesprochen.

Verb

(Aussprache mit hellem e, fast wie „ä“)

„Schelln“ oder „Schellen“ bedeutet auf Hochdeutsch „läuten.“ In Unterfranken ist auch der Begriff der „Schellebardie“ bekannt: böse Kinder läuten Sturm an der Tür und laufen davon.

Siehe auch