Schloss Weiher bei Hollfeld

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schloss Weiher bei Hollfeld ein seit dem 14. Jahrhundert bestehendes Anwesen, welches jedoch nicht identisch ist mit dem Burgstall Weiher im gleichen Ort.

Geschichte

Im Jahr 1376 als Lehen des Kollegiatstifts St. Gangolf in Bamberg im bereits im Besitz derer von Aufseß. Erstmals genannt mit Albrecht von Aufseß der es in genannten Jahr ererbte. Da 1467 bei der Lehensvergabe an Heinrich von Aufseß von einen Burgstall geschrieben wird, ist anzumnehmen, dass der Ansitz im Hussitenkrieg (1419-1434/39) zerstört wurde. Der sicher von Heinrich von Aufseß neu errichtete Sitz wurde dann im Bauernkrieg 1524/25 gebrochen. Im Jahr 1691 wird darauf Christoph von Aufseß erwähnt und 1729 wird das noch bestehende Schlößchen errichtet. Im Jahr 1872 verkauft Hans von Aufseß die Liegenschaft welche dann 1940 Freiherr Hiller von Gaertringen erbt.

Siehe auch

Weblinks