Schottersmühle

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schottersmühle früher auch bekannt unter nachfolgenden Namen Schaudersmühle und Schattenmühle wurde 1367 erstmals urkundlich erwähnt.

Die aus der Schweiz kommende Familie Bergeat, die das Anwesen im 19. Jahrhundert erwarb, richtete 1898 in der Mühle ein Stromaggregat ein, das erste in der Fränkischen Schweiz. Die Schottersmühle wurde 1968 stillgelegt und bis zur Modernisierung der elektrischen Anlagen wurde noch bis 1981 zur Stromerzeugung das Wasserrad verwendet.