Snooker Sportclub Fürth

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Snooker Sportclub Fürth e.V.
Vereinstyp Snooker Sportclub
Sitz Fürth
Gründungsjahr 2004
Vorstand Thomas Cesal
Adresse Kaiserstraße 177,

90763 Fürth

Website http://www.sscfuerth.de/



Der Snooker SportClub Fürth (SSC-Fürth) widmet sich dem Snooker, einer britischen Variante des Billardsports. Snooker wird nach komplett eigenen Regeln und auf einem viel größeren Tisch gespielt.

Inhaltsverzeichnis

Zur Geschichte

In England erreichen die großen Turniere TV-Einschaltquoten, die höher sind als beim Fußball. In Deutschland wird Snooker hauptsächlich von Eurosport übertragen. Die Protagonisten in der Weltrangliste verdienen inzwischen Millionenbeträge im Jahr.

Der Snooker SportClub Fürth (SSC-Fürth) wurde im Dezember 1999 von damals 13 Mitgliedern gegründet. Nach schwierigen Anfängen schaffte der SSC Fürth im zweiten Jahr den Aufstieg in die 2. Bundesliga und kletterte 2003 sogar bis in die höchste Klasse, die Bundesliga. Dort konnten sich die Fürther allerdings nur ein Jahr halten und stiegen wieder ab in Liga 2. Als im Jahr 2004 das 5-jährige Jubiläum gefeiert wurde, holten die damaligen Vorstände Thomas Cesal und Olaf Ertel erstmals Profispieler nach Fürth. Über den Belgier Hans Blanckheart, der gute Kontakte in die Profiszene hatte, konnten die beiden Engländer Paul Hunter und dessen bester Freund Matthew Stevens zum Auftritt beim Snooker Grand Prix Fürth verpflichtet werden. Aus diesen relativ bescheidenen Anfängen ist inzwischen das weltweit größte Snooker-Turnier für Profis und Amateure geworden. In den Jahren 2005 und 2006 lockten die German Snooker Open immer mehr Prominenz nach Fürth. Das Turnier 2007 trug den Namen „Paul Hunter Classic“ zur Erinnerung an den Engländer, der 2006 an Krebs verstorben war.

Bis auf den „Paradiesvogel“ der Szene, Ronnie O`Sullivan, waren bisher alle Topspieler der Weltrangliste in Fürth zu Gast. Vollkommen frei von Starallüren gaben sie Autogramme und ließen sich mit den Fans fotografieren. Stars zum Anfassen. Zurzeit laufen Bestrebungen, das Fürther Turnier mit dem Prädikat eines Ranglisten-Wettbewerbs zu versehen, bis dahin wird aber noch einige Zeit vergehen.

Die Sieger der Snooker-Turniere von Fürth

2004 Paul Hunter (England)

2005 Mark King (England)

2006 Michael Holt England)

2007 Barry Pinches (England)

2008 Shaun Murphy (England)

Siehe auch

Weblinks