Tim Schleicher

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Schleicher (Ganz rechts im Bild)
©: Roland Fengler/NZ

Tim Schleicher ist ein Ringer der Sportvereinigung Johannis 07 Nürnberg. Der am 30. Dezember 1988 geborene waschechte Nürnberger hat seinen ersten deutschen Meistertitel bereits 2001 geholt: da wurde er deutscher C-Jugendmeister. Jahr für Jahr kamen weitere Erfolge dazu: deutscher B-Jugendmeister 2003, deutscher B-Jugendmeister 2004, deutscher A-Jugendmeister 2004, deutscher A-Jugendmeister 2005, deutscher Juniorenmeister 2005, deutscher Juniorenmeister 2006, dritter Junioren-Europameister 2006, sechster Junioren-Weltmeister 2006. Das Jahr 2007 war das bisher erfolgreichste des sympathischen, immer bescheidenen Sportlers: er wurde erneut deutscher Juniorenmeister, und zudem gewann er bei den Junioren-Europameisterschaften in Belgrad die Silbermedaille und bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Peking die Bronzemedaille. Im November wurde er zudem vom Deutschen Ringer-Bund (DRB) als "Juniorenringer des Jahres" ausgezeichnet, was Tim Schleicher selbst als "die Krönung dieses Jahres" bezeichnete. Das Ringen wurde dem Freistilspezialisten, der aber ebenso im griechisch-römischen Stil eingesetzt werden kann, durch seinen Vater quasi in die Wiege gelegt: Matthias Schleicher war ebenfalls ein langjähriger Ringer der SV Johannis und ist seit Jahren ein erfolgreicher Jugendtrainer im Verein. Das größte Ziel des Tim Schleicher, der am liebsten mit seinen Johanniser Freunden, zum Beispiel Sven und Marco Dürmeier, Mario Besold, Christoph Pscherer oder Fabian Appel, trainiert, ist jetzt, sich für die Olympischen Spiele 2008 in Peking zu qualifizieren.