Trempelmarkt

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nürnberger Trempelmarkt (im Dialekt auch als Trempelesmarkt bekannt) ist einer der größten Flohmärkte in Franken, möglicherweise sogar in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Name

Der Name kommt davon, dass der Markt ursprünglich auf der kleinen Fläche (=Trempala) im Rathaus-Innenhof stattfand.

Geschichte

Die Ursprünge des Trempelmarkts reichen über 400 Jahre zurück. Damals gab es einen Gebrauchtwarenmarkt auf der Pegnitzinsel, die heute „Trödelmarkt“ heißt. Der Trempelmarkt in seiner jetzigen Form wurde in den 1970er-Jahren ins Leben gerufen. Er fand damals dreimal im Jahr statt und sollte ursprünglich nur am Samstag abgehalten werden. Es wurde versucht, vor allem Amateure anzusprechen und gewerbliche Altwarenhändler möglichst fernzuhalten.

Aufgrund der unerwartet hohen Resonanz wurde die Marktfläche bald auf den Hauptmarkt und später auch auf die Fußgängerzone ausgedehnt. Ebenso wurde der Markt schnell zum Zwei-Tage-Ereignis, weil sich ein Beliefern der Marktstände am Samstagmorgen als nicht mehr praktikabel darstellte.

Zahlreiche Trempler verkauften ihre Ware mehr als Jux, so wurde z.B. „garantiert unechtes Mondgestein“, Potenzwasser aus der Pegnitz oder sogar ein lebendiger Dürer-Hase zum Verkauf angeboten. Der Erlös wurde manchmal einem wohltätigen Zweck zugeführt.

Derzeitiger Stand

Heute findet der Trempelmarkt zweimal im Jahr statt, nämlich am zweiten Wochenende im Mai und September. Der nächste Termin ist der 7./8. September 2012. In den letzten Jahren kamen regelmäßig 4.000 Laien- und Profihändler und bis zu 200.000 Besucher.

Vom Verkauf ausgeschlossen sind Speisen, Getränke, Wochenmarktartikel und mittlerweile auch lebende Tiere.

Der Markt kann nicht mit Autos befahren werden, auch nicht zum Auf- oder Abbau der Stände.

Für Kinder gibt es kostenlose Verkaufsflächen.

Erfahrungsgemäß sind die besten Schnäppchen gleich nach Markteröffnung zu finden.

Veranstalter

Veranstalter ist das Nürnberger Marktamt.

Adresse

Stadt Nürnberg
Marktamt und Landwirtschaftsbehörde
Leyher Straße 107
90431 Nürnberg

  • Telefon: 0911 231-2691
  • Telefax: 0911 231-2702

Kartenverkauf

Karten sollten möglichst zwei Monate im Voraus bestellt werden:

  • Online über die Veranstaltungsagentur EVENTIM, http://www.eventim.de
  • Persönlich bei der Stadt Nürnberg, KunstKulturQuartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg (Mo.-Fr. 9:00 - 19:00 Uhr, Sa. 9:00 - 16:00 Uhr)

Eine Reservierung beim Marktamt ist nicht möglich.

Preise

  • Für Kinder und Jugendliche von 7 bis 15 Jahren sind Verkaufsplätze bis 1 m² gebührenfrei, sofern typische Kinderartikel verkauft werden.
  • nicht reservierte Plätze, je angefangenen m² und Markttag: 2,94 €
  • reservierte Plätze (Vorverkauf) in bestimmten Bereichen: 6,70 € / m² für beide Markttage.

Siehe auch

Weblinks