Veitsbronn

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veitsbronn
Ortstyp Gemeinde
Landkreis Fürth
Regierungsbezirk Mittelfranken
Bundesland Bayern
Höhe 300 m ü. NN
Fläche 16,16 km²
Einwohner 6.500
Gemeindeschlüssel 09573130
KFZ-Kennzeichen
Anschrift der Verwaltung Nürnberger Straße 2
90587 Veitsbronn
Telefon 0911 75208-0
Website http://www.veitsbronn.de
Bürgermeister Marco Kistner (CSU)
Wappen Veitsbronn.png
St. Veit

Veitsbronn ist eine Gemeinde im mittelfränkischen Landkreis Fürth. Der Ort liegt im Zenngrund.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Veitsbronner Ortsteile wurden in folgenden Jahren erstmals urkundlich erwähnt:

  • 1157 Bernbach („Berenbach“)
  • 1265 Raindorf („Reindorf“)
  • 1303 Siegelsdorf („Siglasdorf“)
  • um 1350 Veitsbronn („Prunn“)
  • 1390 Kreppendorf („Kreppelndorf“)
  • 1396 Retzelfembach („Nidernvembach“, Retzelvembach“).
  • 1396 Kagenhof („Kabenhof“) oder 1409 (Kabenhofe“).

Nachbarorte

Politik

Die Kommunalwahlen von 2014 ergaben folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze
CSU 9 Sitze
SPD 7 Sitze
WBH 4 Sitze

Städtepartnerschaften

  • Leukersdorf (Erzgebirge), Deutschland (ehemalige DDR)
  • Sovicille (Provinz Siena), Italien

Wirtschaft

Im 19. Jahrhundert begann in Veitsbronn die industrielle Herstellung von Ziegeln aus den umliegenden Lehmgruben.

Verkehrsanbindung

  • Bahn: Im Ortsteil Siegelsdorf gibt es einen Bahnhof an der Hauptstrecke Nürnberg - Würzburg. Von dort zweigt die Zenngrundbahn nach Markt Erlbach ab. Der Bahnhof gehört zum Einzugsbereich der VGN.
  • Straße: Die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße 8 ist nur wenige km entfernt.

Weblinks

Karte

Veitsbronn auf Google Maps