Wolfgang Güllich

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Güllich (* 24. Oktober 1960 in Ludwigshafen; † 31. August 1992 in Ingolstadt) war eine der größten Persönlichkeiten des Klettersports.

Sportkletterer Wolfgang Güllich

Inhaltsverzeichnis

Leben

Wolfgang begann in seiner Pfälzer Heimat im Alter von 13 Jahren mit dem Klettern. Bereits nach kurzer Zeit war sein großes Talent für das Klettern offensichtlich. So konnte er bereits 1977 den Jubiläumsriss (7-) im ersten Versuch klettern, an dem Reinhard Karl zuvor gescheitert war. Mit Thomas Nöltner eröffnete er nur ein Jahr später den erster Achter Deutschlands mit der Route Superlative.
1979 knackte er bei seiner ersten Reise in die USA Supercrack (5.12c), eine der schwersten US-Routen zu dieser Zeit. Bei einem weiteren Trip in die Vereinigte Staaten 1982 konnte er sich die zweite Begehung von Grand Illusion (5.13c) und Phoenix (5.13a) sichern. Danach ließ sich Wolfgang in Franken nieder und gründete die bekannte Kletter-WG mit Kurt Albert in Oberschöllenbach.

Der Pfälzer beging mit "Wallstreet" (11-) und "Action Directe" (11) im Krottenseer Forst zwei der bis heute weltweit schwersten Routen als erster und half damit, die Fränkische Schweiz als eines der beliebtesten Klettergebiete Europas zu etablieren.
Kurz vor seinem Tod gelangte Güllich sogar noch zu Hollywood-Ruhm, als er Sylvester Stallone im Bergsteiger-Action-Epos "Cliffhanger" als Stunt-Doppelgänger vertrat.
Güllich starb am 31. August 1992 an den Folgen eines Autounfalls. Sein Grab im oberfränkischen Obertrubach ist heute eine Pilgerstätte für Kletterer.

Berühmte Erstbegehungen

Frankenjura

  • 1981 Schleimspur, Obere Gößweinsteiner (9- UIAA)
  • 1982 Wolkensteiner Überhang, Wolkensteiner Wand (9 UIAA)
Heiße Finger, Student (9 UIAA)
  • 1984 Kanal im Rücken, Kastlwand (10 UIAA)
  • 1985 Kaum Zeit zum Atmen, Luisenwand (10- UIAA)
Deadline, Klagemauer (10/ 10+ UIAA)
Punks in the Gym, Arapiles in Australien (32)
  • 1986 Ghettoblaster, Rabenfels (10/ 10+ UIAA)
Kamasutra 218, Luisenwand (10 UIAA)
  • 1987 Wallstreet, Krottenseer Turm (11- UIAA)
Level 52, Klagemauer (10+ UIAA)
Southern Comfort, Rio de Janeiro in Brasilien (5.13c)
  • 1990 Highlight, Hängender Block (10/ 10+ UIAA)
  • 1991 Action Directe, Waldkopf (11 UIAA)

free Solo

  • 1986 Separate Reality, Yosemite USA (5.11d)
Sautanz, Obere Gößweinsteiner Wände (9- UIAA)

Boulder

  • 1987 Level 52, Klagemauer (10+ UIAA)

Literatur

  • Klettern im Frankenjura von Kurt Albert ISBN 3-930650-15-0
  • Rock Stars. Die weltbesten Freikletterer ISBN 10-3763370404

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise und Anmerkungen